54. Händelfestspiele in Halle an der Saale - Das größte Musikfestival im Land Sachsen-Anhalt - unter dem diesjährigen Motto: 
"Biblische Gestalten bei Händel"

Es war ein Finale für Augen und Ohren. Bunte Böller am Himmel, synchron zu barocker Musik - dieses eindrucksvolle Schauspiel krönte gestern Abend in einem mitreißenden Abschlußkonzert die halleschen Händelfestspiele. 5 000 Besucher folgten dabei auf der Freilichtbühne in der Galgenbergschlucht dem vom Philharmonischen Staatsorchester, von Chören und Solisten unter der Musikalischen Leitung von Uwe Grodd gestalteten Programm.*

 

 

 

Vom 02. bis 12. Juni 2005 fanden in Georg Friedrich Händels Geburtsstadt, Halle an der Saale, die Händelfestspiele statt.

Eines der vielen Höhepunkte ist jedes Jahr das Abschlußkonzert in der Galgenbergschlucht. In diesem Jahr zum zweiten Mal unter der musikalischen Gesamtleitung von Uwe Grodd.

5 000 Besucher folgten dem atemberaubenden Programm mit einem erstmals gespielten umfassenden Querschnitt aus dem Oratorium "Joshua".

4 Chöre, das Philharmonische Staatsorchester Halle und weltbekannte Solisten überzeugten mit ihrer hervorragenden Leistung.

Das Publikum der Galgenbergschlucht, sowie die Zuschauer der Händels Open Live Übertragung auf dem Hallmarkt dankten mit tosendem Applaus der mitreißenden Performance.

 

 

Das Programm:

 

Georg Friedrich Händel

 

Suite II D-Dur für 2 Oboen, Fagott, 2 Hörner, 2 Trompeten und Streicher (Water music) HWV 349

(Andante allegro) - Alla Hornpipe - Minuet - Lentement - Bourèe

 

aus dem Oratorium Semele HWV 58 Uwe Grodd

Arie des Jupiter (Tenor)

"Where'er you walk"

 

aus dem Oratorium Messiah HWV 56

Chor "Hallelujah"

 

aus der Motette "Silete vento" HWV 242

Aria "Date serta"

Aria "Alleluia"

 

aus dem Konzert op. 4 Nr. 5 F-Dur HWV 293

(Orgelkonzert Nr. 5)

Larghetto - Allegro

 

aus der Masque Acis and Galatea HWV 49a

Accompagnato des Polyphemo (Bass) " I rage, I melt, I burn!"

Arie des Polyphemo "O ruddier the cherry"

 

aus dem Oratorium Joshua HWV 64

Rezitativ des Othniel (Altus) "The trumpet calls"

15. Chor "May all the host"

16. March (Grave, very slow)

17. Solo des Joshua (Tenor) und Chor "Glory to God"

18. Arie des Caleb (Bass) "See the raging flames arise"

21. Chor "How soon"

33. Arie des Othniel "Place danger around me"

37. Chor "See the conquering hero comes!"

38. Arie der Achsah (Sopran) "Oh had I Jubal's lyre"

39. Duett Othniel und Achsah "Oh leerless maid"

Recitativ des Caleb "While lawless tyrants"

40. Chor "The great Jehovah is our awful theme!"

 

aus Music for the Royal Fireworks HWV 351

Ouverture: (Adagio)/ Allegro/ Lentement

 

 

 

 

Die Mitwirkenden:

 

Martina Rüping, Sopran (Achsah)

Emmanuel Bardon, Altus (Othniel)

Robert M. Getchell, Tenor (Joshua)

Alain Buet, Bass (Caleb)

 

Martin Stephan, Orgel

 

Jugendchor der Stadt Halle/ Saale

Magdeburger Universitätschor

Neuer Chor Halle

Universitätschor Halle "Johann Friedrich Reichardt"

 

Philharmonisches Staatsorchester Halle

 

Musikalische Gesamtleitung: Uwe Grodd

 

 

Halle/ Saale, den 13. Juni 2005

 

 

*aus der Mitteldeutschen Zeitung/ Montag, 13. Juni 2005/ Foto: Wolfgang Scholtyseck
Design Programmheft der Händelfestspiele: Barbara Dimanski